Bekanntmachungen
logo
Förderung

Die Preußische Seehandlung zwischen Markt, Staat und Kultur

Herausgegeben von Monika Wienfort Universitätsverlag Potsdam (2023)

Zum Stand der Forschung zur Preußischen Seehandlung im 18. und 19. Jahrhundert entstand unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Monika Wienfort (Brandenburgisch-Preußische Geschichte, Universität Potsdam) und in Zusammenarbeit mit dem Universitätsverlag Potsdam der Band „Preußen zwischen Markt, Staat und Kultur“. Die Königlich Preußische Seehandlung, nach der heute die Stiftung Preußische Seehandlung benannt ist, besitzt eine lange und vielseitige Geschichte. Der anlässlich des Stiftungsjubiläums erscheinende Band wirft einen Blick auf die Gründungskonstellation 1772, als König Friedrich II. die Gewerbe in Preußen fördern wollte. Er zeichnet die Aktivitäten von Männern an der Spitze der Seehandlung nach, wie Finanzminister Carl August von Struensee und dem unternehmerisch denkenden Karrierebeamten Christian Rother. Das Gebäude der Seehandlung wurde nach 1900 neu erbaut und ist heute in der Berlin-Brandenburgischen Akademie am Gendarmenmarkt lebendige Gegenwart.

Der Band enthält Beiträge von Prof. Dr. Horst Bredekamp, Prof. Dr. Iwan-Michelangelo D’Aprile, Dr. Hans Gerhard Hannesen, Prof. Dr. Jürgen Luh, Prof. Dr. Hermann Parzinger, Prof. Dr. Wolfgang Radtke, Dr. Kay Usenbinz und Prof. Dr. Monika Wienfort.

Aktuell
Förderung

Preußen wieder chic? Die Preußenausstellung 1981

Veranstaltungsdatum: 15. Februar 2024, 19:00 Uhr
Ort: Dokumentationszentrum Topographie des Terrors
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin

Aktuell
Literatur

Abschlusslesung der Literarischen Werkstatt von Lutz Seiler

Am 14.02.2024 um 19:30 Uhr im Literarischen Colloquium Berlin

Literatur
Förderung

Neuer Freundeskreis der Stiftung Preußische Seehandlung vergibt Literaturstipendium

Die in Berlin lebende Autorin Lilian Peter erhält ein Literaturstipendium des neuen Freundeskreises der Stiftung Preußische Seehandlung. Das Jahresstipendium ist mit 18.000 Euro dotiert.

Foto: Katja Hentschel
Literatur
Förderung

Literarisches Konzert für "Prinz Jussuf" - zum 155. Geburtstag der Malerpoetin Else-Lasker-Schüler

Veranstaltungsdatum: 11. Feburar 2024, 11:00 Uhr

Ort: Staatliches Institut für Musikforschung, Preußischer Kulturbesitz

Förderung

Literaturforum im Brecht-Haus: Abschied von den Fossilkulturen

Veranstaltungsdatum: 17. Januar 2024

Ort: Literaturforum im Brecht-Haus

Chausseestraße 125

10115 Berlin

Theater

Theaterpreis Berlin an Sivan Ben Yishai

Preisverleihung am 20.05.2023

Sivan Ben Yishai © Max Zerrahn
Förderung

Aufenthaltsstipendium für Dr. Tetiana Kostiuchenko

Seit Ende 2022 unterstützt und fördert die Stiftung Preußische Seehandlung mit Hilfe eines Nothilfe-Programms in Höhe von 50.000 Euro Forschende und Kunstschaffende aus der Ukraine sowie emigrierte und verfolgte Personen aus Russland.

Nachdem bereits die Schriftstellerin und Übersetzerin Marianna Kiyanovska in diesem Jahr ein Stipendium der Stiftung erhalten hat, wird nun die Sozialwissenschaftlerin Dr. Tetiana Kostiuchenko, ebenfalls aus der Ukraine, während ihres Aufenthalts am Wissenschaftskolleg zu Berlin von Oktober 2023 bis Februar 2024 gefördert.

Kostiuchenko (c) Wissenschaftskolleg
Literatur

Rückblick: Berliner Literaturpreis an Lutz Seiler

Feierliche Preisverleihung

Die Stiftung Preußische Seehandlung vergibt den Berliner Literaturpreis seit 1989. Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und dient der Förderung deutschsprachiger Gegenwartsliteratur. Der Preis wird vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Kai Wegner, verliehen. Im Jahr 2023 erhielt der Autor Lutz Seiler die Auszeichnung, der mit seinem Roman „Stern 111“ dem Berlin der 1990er-Jahre ein wichtiges Zeitzeugnis beigesteuert hat.

<
>
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
placeholder
1 / 13

Fotos: Katja Hentschel