Stiftungseigene Preise

FRIEDLIEB FERDINAND RUNGE-PREIS FÜR UNKONVENTIONELLE KUNSTVERMITTLUNG

Errichtet 1994 zur Würdigung außergewöhnlicher Verdienste um die Vermittlung von Kunst im deutschsprachigen Raum. Vergabe alle zwei Jahre nach Entscheid eines Einzeljurors. Keine Bewerbung möglich. Öffentliche Verleihung in der Berlinischen Galerie. Das Preisgeld dient neuen künstlerischen Aktionen des Preisträgers.
Dotation: 10.000 EUR

Informationen zur aktuellen Preisverleihung finden Sie unter dem Menüpunkt „Aktuelles“.

Statut und Übersicht aller Preisträger »

Matthias Flügge (li.)
erhält am 15. Februar 1994 den ersten Friedlieb Ferdinand Runge-Preis aus den Händen von Juror Eberhard Roters.
Foto: © Hermann E. Kiessling
Bernhard Leitner erhält vom Vorstandsvorsitzenden der Stiftung,
Walter Rasch und von Jurorin Nike Wagner den achten Friedlieb Ferdinand Runge-Preis
am 15. Februar 2007.
Foto: © gezett
Gabriele Sprigath erhält vom Vorstandsvorsitzenden der Stiftung,
Walter Rasch und von Juror Christian Demand den Friedlieb Ferdinand Runge-Preis 2015.
Foto: © gezett
reliable software store adobe oem buy adobe oem replica vertu